Wer am Hessenkolleg Abitur machen will, muss

  • mindestens 18 Jahre alt sein und
  • den Realschul- bzw. den Hauptschulabschluss besitzen und
  • eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine zweijährige Berufstätigkeit nachweisen können.

Anmerkungen
Die Führung eines Familienhaushaltes ist unter bestimmten Voraussetzungen der Berufstätigkeit gleichgestellt.

Eine durch Bescheinigung des Arbeitsamtes nachgewiesene Arbeitslosigkeit kann bis zu einem Jahr berücksichtigt werden.

Wehr-, Zivil- oder Entwicklungsdienst bzw. ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr werden auf die Berufstätigkeit angerechnet.

Nicht aufgenommen wird, wer die Prüfung zur Erlangung der Fachhochschulreife oder die Abiturprüfung mehr als einmal nicht bestanden hat oder wer die Allgemeine Hochschulreife schon erworben hat.

 

Es gibt mehrere Möglichkeiten,
am Hessenkolleg einzusteigen

(Genauere Informationen, Termine siehe Ausbildungsgang)

  • Vorkurs (Haupt- oder Realschulabschluss): nach Überprüfung des Kenntnisstandes
    in Deutsch, Englisch und Mathematik.
  • Einführungsphase (Realschulabschluss): Nach Überprüfung des Kenntnisstandes
    in Deutsch, Englisch und Mathematik.
  • Seiteneinstieg in das 2. Semester der Einführungsphase oder
    in das 1. Semester der Qualifikationsphase:
    Mit entsprechenden zusätzlichen Qualifikationen und nach Überprüfung des
    Kenntnisstandes in Deutsch, Englisch und Mathematik.

 

Auskunft und Beratung

Allgemeine Auskünfte erteilt Ihnen gerne das Sekretariat des Hessenkollegs.

Die Schulleitung führt mit jedem Bewerber ein persönliches Beratungsgespräch, in dem der sinnvolle
Einstieg in das Kolleg geklärt wird. Die Aufnahme erfolgt auf der Grundlage der Ergebnisse
von schriftlichen Eignungsprüfungen in Deutsch, Englisch und Mathematik.

Bitte vereinbaren Sie telefonisch möglichst frühzeitig einen Beratungstermin.

Vor dem Beratungstermin reichen Sie uns bitte den ausgefüllten Aufnahmeantrag
(PDF-Datei, benötigt z.B. «Adobe Reader») mit den folgenden Unterlagen ein:

  • Lebenslauf
  • Geburtsurkunde, Pass oder Ausweis (Kopie)
  • Zeugnis über den Haupt- und Realschulabschluss und gegebenenfalls weitere Bildungsabschlüsse (Kopie)
  • Zeugnis über die abgeschlossene Berufsausbildung oder Nachweis einer zweijährigen Berufstätigkeit (Kopie)
  • 2 Passbilder
  • 3 Briefmarken zu je 0,80 Euro

Die Originale legen Sie dann bitte am Beratungstermin vor.

Zweiseitiger
Aufnahmeantrag als
PDF downloaden